LAMARC

Linux Device Driver Programmierung

Seminarziel

In diesem Seminar erwerben Sie ein fundiertes Hintergrundwissen über die internen Abläufe im LINUX-Kernel. Damit sind Sie in der Lage neue Modules für den Kernel zu schreiben, oder bestehende Modules an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Zielgruppe

LINUX-Programmierer, die Kernel-Module entwickeln und erweitern wollen.

Themen:

  • LINUX Kernel 2.6 / 3.x
  • Modulstruktur
    • Initialisierung/Beendigung
    • Modulkonfiguration
    • Semaphoren und Spinlocks
    • Atomare Variablen
  • Character-Device Treiber
    • Kernelstrukturen file und inode
    • Basisschnittstelle: open/close/read/write
    • ioctl-Implementation
    • Asynchronous-IO
    • Blocking- und Nonblocking-IO
    • poll/select-Implementation
  • Zeit & Parallelität
    • Zeitmessung
    • Kernel Timer
    • Tasklets
    • Work-Queues
  • Speicherallokation
    • Speichertypen
    • Physikalische/Virtuelle Allokation
  • Hardwareanbindung
    • Systemressourcen
    • IO-Ports / -Speicher
    • PCI-Gerätekonfiguration
    • USB-Core Funktionen
  • Interrupt-Handler
    • Konzeption
    • Handler-Interface
    • Implementation mit Tasklets
  • Block-Device Treiber
  • USB Treiber

Seminar-Level:

High-Level
Fortgeschrittene
Aufbau
Grundlagen

Preis pro Teilnehmer:

5 -tägiges Seminar

Beispiele:
 bei 3 Teilnehmern: € 3.127,–
 bei 5 Teilnehmern: € 1.900,–
 bei 8 Teilnehmern: € 1.210,–

inkl. Unterlagen €  60 ,– pro Teilnehmer
alle Preise zzgl. MwST.

Team Training:

Fordern Sie Ihr individuelles Angebot für dieses Seminar in Ihrem Haus an.

Kundenstimmen:

"Sehr kompetente Trainer"

Zu den Referenzen

 
Impressum | Datenschutz